31.03.2016 | Verbraucherbildung für Schüler

Hamburger Schüler lernen (Medien-) Konsum

Damit Schüler lernen, kompetent mit ihrer Rolle als Konsumenten umzugehen, integriert die Verbraucherzentrale Hamburg an vier Schulen Verbraucherbildung in Unterricht und Schulalltag. Wichtige Themenfelder sind hierbei Ernährung, Gesundheit, Finanzen, Verbraucherrecht und Medien.


Partnerschulen sind das Albrecht-Thaer-Gymnasium, die Stadtteilschule Stellingen, die Grundschule Molkenbuhrstraße und die Erich Kästner Schule in Farmsen, weitere Schulen aus Hamburg sollen folgen.

Bis Ende 2017 wird das Projekt durch die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz gefördert. Interessierte Schulen können sich in Kürze auf der Internetseite der Verbraucherzentrale Hamburg über Angebote zum Thema Verbraucherbildung informieren.