13.07.2018 | Landesanstalt für Medien NRW

Neue Studie zur Wahrnehmung von „Hassrede im Internet“

78 Prozent der befragten Internetnutzer gaben dabei an, schon einmal mit Hasskommentaren konfrontiert worden zu sein. Das sind 11 Prozent mehr als im Vorjahr. Gleichzeitig stieg auch die Zahl derjenigen, die sich aktiv gegen Hassrede engagieren, also Gegenrede üben oder Hasskommentare melden. Jugendliche im Alter zwischen 14 und 24 Jahren beschäftigen sich überdurchschnittlich häufig mit Hasskommentaren.

Zentrale Untersuchungsergebnisse

Ergebnisbericht

Die Studie „Hassrede im Internet“ wurde im Auftrag der Landesanstalt für Medien NRW erstellt. Bereits 2016 und 2017 hatte sie Befragungen zur Wahrnehmung von Hassrede im Internet durchgeführt.