| Hamburger Internet-ABC-Schulen 2014/15 beim Safer Internet Day 2015

Keine Eintagsfliege Bericht

18 Hamburger Grundschulen sind „Internet-ABC-Schule 2014/15“: Die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) hat sie gemeinsam mit dem Hamburger Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) anlässlich des Safer Internet Day am 10. Februar 2015 ausgezeichnet.


Seit Beginn des Schuljahres 2014/15 sind Flizzy, Eddy, Percy und Jumpy regelmäßig an 18 Hamburger Grundschulen zu finden. Die vier sind die Helden der Lern-Plattform www.internet-abc.de – und damit auch des von der MA HSH geförderten Projekts „Internet-ABC-Schule Hamburg“. Das Projekt hat zum Ziel, die Medienkompetenz von Grundschülern systematisch zu stärken. Die vier Maskottchen begleiten dabei die Kinder sicher bei ihren ersten Schritten durch das Internet.

Schüler der Hamburger Internet-ABC-Schulen halten Ihre Auszeichnungen in den Händen, dahinter stehen die Lehrer
Schüler und Lehrer der Hamburger Internet-ABC-Schulen - Foto: MA HSH

Das Engagement der Schulen, die Förderung der Internetkompetenz als festen Bestandteil in ihren Unterricht zu integrieren, wurde nun am internationalen „Safer Internet Day“ gewürdigt. In der Adolph-Schönfelder-Schule präsentierten sich 18 Schulen, die das erste Modul des Projekts bereits umgesetzt haben. Sie dürfen sich nun „Internet-ABC-Schulen“ nennen.

Dass sie bereits im ersten von vier Modulen einiges gelernt haben, demonstrierten die Schüler im Anschluss an die Verleihung: An der analogen Twitterwand verfassten sie Tweets, beantworteten Fragen zu ihrer Mediennutzung und posteten Meinungen.

Um Datenschutz und Persönlichkeitsrechte ging es an der Station des Vereins Blickwechsel e.V. „Gib nicht alles von dir preis!“ hieß es dort – gemäß diesem Motto konnten die Kinder, mit Bart, Sonnenbrille und Perücke verkleidet, ein „verschleiertes“ Profilbild von sich erstellen lassen.

Lehrer und Elternvertreter nutzten währenddessen die Möglichkeit, sich untereinander, aber auch mit den Experten des LI über ihre praktischen Erfahrungen mit dem Projekt auszutauschen. Wissenswertes über eine Vielzahl weiterer Medienkompetenzprojekte gab es am Infostand der MA HSH: umfangreiches Infomaterial und gute Gespräche inklusive.

Zum Abschluss wurde es dann noch einmal richtig spannend, als Erwachsene und Kinder bei einem multimedialen Quiz rund um das Thema Internet gegeneinander antraten. Mit einem hauchdünnen Vorsprung lagen schließlich die Erwachsenen trotz eines starken Gegners vorn.

Mit dem Projekt Internet-ABC geht es in den Schulen bereits weiter – damit Medienbildung an Hamburger Grundschulen keine Eintagsfliege bleibt. Denn eines ist klar: Internetkompetenz ist heute schon früh gefragt und im Alltag der Kinder bereits jetzt fast ebenso wichtig wie Lesen, Rechnen und Schreiben.