| Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik Altona (FSP 2 Altona)

Medienpädagogik in der Kita

Fachtagung am 6. Oktober 2016
Medienpädagogik – eine Bereicherung für Kitas!


Im Zentrum der diesjährigen Tagung steht das Zusammenspiel von Bildungsempfehlungen, Erzieher*innenausbildung und Kita-Alltag.

Der kompetente Umgang mit Medien ist nicht erst beim Schuleintritt wichtig, sondern ist bereits in der frühen Kindheit ein Thema. Medien erklären Kindern die Welt, regen zum Lernen an und wecken ihre Kreativität. Dies gilt für Bücher, Filme, Lernspiele und Apps. In der breiten Medienlandschaft gibt es viele empfehlenswerte Angebote und Möglichkeiten. Es gibt aber auch Stolpersteine und außerdem wenig kindgerechte Angebote.


Tagungsprogramm:

10 Uhr
Begrüßung durch Barbara Wolter, Schulleitung der Staatlichen Fachschule für Sozialpädagogik FSP2
Rainer Schulz, Geschäftsführer Hamburger Institut für Berufliche Bildung

10:15 Uhr
Keynote von Dr. Franziska Larrá, pädagogische Geschäftsführerin elbkinder gGmbH

10:30 Uhr
Vorstellung der von der MA HSH in Auftrag gegebenen Studie: „Medienkompetenzförderung in Kitas. Expertise zum Stand und Stellenwert in Hamburg und Schleswig-Holstein“ durch Prof. Rudolf Kammerl und Mareike Thumel (M.A.) von der Universität Hamburg

11:15 Uhr
Expert*innengespräch zur Expertise mit offener Diskussionsrunde

  • Götz Jarck, Erzieher in der berufsbegleitenden Ausbildung
  • Bea Keller-Günther, Leitung Evangelische Kita Paulus Hamm
  • Franziska Larrá, pädagogische Geschäftsführerin der elbkinder gGmbH
  • Angelina Ribeiro von Wersch, Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration
  • Nadja Williams, Erzieherin in der berufsbegleitenden Ausbildung

12:00 Uhr
Mittagspause

13 Uhr
Praxis-Workshops (Inhalte siehe unten)

14:30 Uhr
Kaffeepause

15:00 Uhr
Präsentation der Ergebnisse aus den Workshops

15:30 Uhr
Musikalischer Ausklang


Workshops:

„Mit Medien den Kita-Alltag erleichtern“ (WS 1)
Ob für die Portfolio-Arbeit oder Informationen für Eltern, digitale Medien können Ihren Arbeitsalltag erleichtern. Dabei kommt es mehr auf eine gute Vorbereitung und Aufgabenteilung als auf technisches Know-how an. Praxisnah erfahren Sie in diesem Workshop, wie Sie Web/App-Angebote für den internen und externen Informationsaustausch nutzen, wie Sie beispielsweise einen Eltern-Newsletter erstellen und Tablets als Aushänge oder Ausstellungsfläche einsetzen können. Begleitend erhalten Sie ein Skript mit Tipps und Ideen für Ihre Arbeit mit Medien.

Silke Häußler ist Journalistin und Mediendozentin.

„Medien als Thema für Elternabende oder Elterngespräche in Kitas“ (WS2)
Medien sind fester Bestandteil des familiären Alltags. Idealerweise findet dort ein Großteil der Medienerziehung statt. Pädagogische Einrichtungen können Mütter und Väter dabei unterstützen, indem sie das Thema Medien bspw. auf Elternabenden oder in Elterngesprächen aufgreifen und so einen kompetenten Umgang der Kinder fördern und Eltern in ihren Erziehungskompetenzen stärken. Wie das gelingen kann, soll mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Workshop erarbeitet und diskutiert werden.

Colette See ist Referentin bei Sucht.Hamburg gGmbH (ehemals Hamburgische Landesstelle für Suchtfragen e.V.).

„Tablets in Kinderhänden – kreative Medienarbeit in der Kita“ (WS3)
Tablets, die kleinen Alleskönner, bieten eine Fülle an Möglichkeiten für die Medienarbeit in der Kita. Mit Tablets lassen sich eigene Medienprodukte einfach erstellen und die App-Welt bietet Interessantes. Doch ist Medienbildung unter Einbezug bunter Apps und Tablets eine sinnvolle Bereicherung? Wie können sie kreativ in der pädagogischen Praxis integriert werden? Wo liegen Chancen und Gefahren?

Diese aufregenden Fragen werden wir in diesem Workshop im Hinblick auf die Kindertageseinrichtungen näher beleuchten und dafür einige Apps selber testen.

Claudia Raabe ist Referentin und im Vorstand des Blickwechsel e.V.

„Zwischen Teddybär und Touchscreen: Bilderbücher plus Apps“ (WS4)
Kinder fürs Lesen zu begeistern wird schwieriger – oft ist die Versuchung durch PC, Spielekonsole, Tablet oder Smartphone zu groß. Viele Kinderbuch-Verlage reagieren auf die veränderte Medienwelt der Kinder: Inzwischen gibt es auf dem Medienmarkt immer mehr Kinderbuch-Apps, die interaktive Module wie z.B. eine an- und ausschaltbare Erzählstimme, Aufnahmefunktion oder Bewegungs- und Spielelemente mit einer klassischen Geschichte verbinden. Die Meinungen hierzu gehen stark auseinander – von Begeisterung bis zu rigoroser Verweigerung. Wir entdecken gemeinsam neue interaktive Bilderbücher und entwickeln Kriterien für die Auswahl guter Bilderbuch-Apps für Kinder.

Heidi Best leitet in der Zentralbibliothek die Abteilung ‚Kinderbibliothek’ bei den Bücherhallen Hamburg.

„Medienpädagogische Projekte von Schülerinnen und Schüler der FSP2“ (WS5)
In diesem Workshop stellen Schülerinnen und Schüler der FSP 2 ihre kreative Arbeiten mit Medien in der Kita und im Unterricht vor. Beispielhaft werden Produkte aus allen Ausbildungsgängen (SPA und FS Erzieher) wie das zweisprachige Bilderbuchkino oder ein Trickfilm vorgestellt – von der ersten Idee zum Planungsprozess über die konkrete Umsetzung bis zum fertigen Produkt.

Angélique Zboralski (Lehrerin Medien + SpuK/ Öffentlichkeitsbeauftragte), Julian Jasper, Erzieher in der PAS Gerritstraße (Praxisausbildungsstätte der FSP2) und Derya Reis, Sozialpädagogische Assistentin in Ausbildung an der FSP2