Kinderschutz im Internet


Projektdurchführung

Ein Kooperationsprojekt der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) und den Bücherhallen Hamburg.

Zielgruppe

Eltern, Großeltern, Lehrkräfte, Pädagogen

Bundesland

Hamburg

Inhalt / Projektbeschreibung

Kinder und Jugendliche sind gerne im Netz, tauschen sich online aus und nutzen aktiv vielfältige Social-Media-Kanäle. Doch dort stoßen sie leider auch auf problematische Inhalte, machen ungewollte Kontakte oder treffen auf Werbung und Abzockangebote. Davor muss man sie schützen. Kinder- und Jugendschutzsoftware hilft dabei!

An den Info-Ständen von „Kinderschutz im Internet“ erhalten Eltern, Großeltern, Lehrkräfte und Pädagogen nützliches Hintergrundwissen und praktische Hilfestellung.

Egal ob am PC, mit dem Smartphone oder Tablet: Technische Schutzvorkehrungen wie Filterprogramme oder eingeschränkte Zugriffsoptionen können an unterschiedlichen Gerätetypen vorgenommen werden. Da ist für jeden was dabei – einfach und schnell umzusetzen!

Zudem gibt es Tipps und Tricks rund um den sicheren Einstieg ins Internet – Von Kindersuchmaschinen bis hin zum Internet-ABC und zu allen weiteren Fragen zur Medienerziehung in der Familie.

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie gern:
Nina Soppa (MA HSH): 040 / 369 005 - 46 oder soppa@ma-hsh.de

Nächster Termin in Hamburg:

2. Februar 2019, 14.00–17.00 Uhr in der Zentralbibliothek (Café Libresso, Ebene 1)

2. März 2019, 14.00-17.00 Uhr in der Kinderbibliothek Hamburg (Kibi)

Alle weitern aktuellen Termine, an denen Sie die Info-Stände in den Bücherhallen Hamburg besuchen können, finden Sie demnächst hier.

Nächste Termine in Schleswig-Holstein:

25. Januar 2019, ab 14.00-17.00 Uhr in der Bibliothek der Hansestadt Lübeck (Stadtteilbibliothek Kücknitz)