QR-Code-Rallye: Medienkompetenter werden und die Bücherei retten


Projektdurchführung

Büchereizentrale Schleswig-Holstein

Zielgruppe

Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen

Inhalt / Projektbeschreibung

Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein geht neue spielerische Wege, um Kindern öffentliche Bibliotheken näherzubringen und sie gleichzeitig fitter im Umgang mit digitalen Medien zu machen.

Eingebunden in eine Spionagegeschichte begeben sich Fünft- und Sechstklässler bei der „QR-Code-Rallye“ mit Smartphones und Tablets auf eine interaktive Erkundungstour durch Bibliotheken und Büchereien. Auf ihrer Jagd nach dem Superschurken, der die Bibliothek zerstören will, suchen die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe der Bildungs-App „Actionbound“ QR-Codes. Diese scannen sie mit Tablet oder Smartphone und lösen dahinter stehende Aufgaben. Dadurch lernen sie ganz nebenbei die Bibliothek kennen und erfahren, wie sie sie für ihre eigenen Informationsbedürfnisse nutzen können.

Ach ja, und natürlich gilt es, den „Superschurken“ zu fassen …

Auch scout war live dabei und hat Fünftklässler der Rendsburger Schule Altstadt auf der Suche nach dem Täter begleitet. Sehen Sie hier unser Video zum Aktionstag.

Insgesamt werden sich 2017 ganze 45 Büchereien, rund 430 Klassen und ca. 12.000 Schüler an dem Projekt beteiligen.

Weitere Informationen und Kontakt zur Projektleitung finden Sie hier.

Unterstützt wurde die Büchereizentrale in der Produktion der einzelnen Film- und Audiobeiträge durch Studierende der Fachhochschule Kiel (Fachbereich Medien) und durch das Projekt Netzdurchblick der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Die MA HSH hat die Anschubfinanzierung des Projekts geleistet.